Bericht IPO-LM 2017

Die Gebrauchshundesportler des LV Sachsen-Anhalt ermittelten am 6. und 7. Mai 2017 ihren 28. Landesmeister. Ausrichter der Meisterschaft war der HSV Coswig/Anhalt. Der Verein gab sich große Mühe, einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die Schirmherrschaft übernahm die Bürgermeisterin der Stadt Coswig/Anhalt, Frau Doris Berlin.

Angereist waren 11 Teams aus sechs Vereinen. Zwei Teilnehmer konnten wegen Erkrankung ihres Hundes leider nicht teilnehmen. Sechs Malinois, drei Deutsche Schäferhunde, ein Mechelaar und ein Dobermann wurden von den Leistungsrichtern Uwe Kitzing und Stefan Juntke bewertet. Der Samstag war für die Fährtenarbeit reserviert, wobei für alle Schwarzacker zur Verfügung stand. Die höchste Punktzahl mit 99 Punkten erreichte Bert Gronau mit seinem Malinois Qirou de L’origine de faucon rouge. Mit folgender Bilanz wurde die Fährtenarbeit abgeschlossen: 4 x vorzüglich, 1 x sehr gut, 4 x gut, 1 x befriedigend, 1 x mangelhaft.

Am Sonntag folgten die Vorführungen in der Unterordnung und im Schutzdienst. Die Leistungen waren insgesamt auf gutem Niveau, wobei die meisten Hunde bei der Übung „Sitz aus der Bewegung“ stehen blieben. Den Leistungsrichtern entging auch nicht der kleinste Fehler, sodass mancher mit mehr Punkten gerechnet hatte. Das beste Ergebnis hatte Silvia Schaube mit ihrem Mechelaar Sushi mit 89 Punkten. Die Ergebnisse: 6 x gut, 5 x befriedigend.

Auch im Schutzdienst blieb es bei den guten Resultaten. Einige Zuschauer zeigten ihren Unmut bei der Schutzdienstarbeit im Teil 2, da mehrere Hunde den ersten Griff nicht halten konnten. Dies wurde von den Leistungsrichtern jedoch abgewiesen. Den besten Schutzdienst zeigte Roman Heller mit seinem DSH Kumpel vom Kretzschauer Land, er bekam 89 Punkte. Insgesamt gab es folgende Prädikate: 10 x gut, 1 x befriedigend. Eine Sportfreundin hatte Pech in der Fährte und konnte das Prüfungsziel somit nicht erreichen. Jugendliche Starter hatten wir auf dieser Meisterschaft leider keine.

Den Landesmeistertitel errang Peggy Beyer mit dem Malinois Luwigana’s Duff-Adlerauge vom HSV Coswig mit 270 Punkten (96/88/86 = Sg). Es folgten Katja Gumpert mit dem Malinois Working Dog Amba vom HSV Schwemsal mit 265 Punkten (96/83/86 = G) auf dem 2. Platz und Hartmut Dahlke mit dem Malinois Atzo von der wilden Hilde vom HSV Wörlitz mit 259 Punkten (96/80/83 = G) auf dem 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Unser Dank gilt den Mitgliedern des HSV Coswig/Anhalt mit all seinen Helfern, den Fährtenlegern, Schutzdiensthelfern, Leistungsrichtern und dem Org.-Büro sowie allen, die zum Gelingen der Meisterschaft beigetragen haben. Den Qualifizierten wünschen wir das nötige Quäntchen Glück bei der bevorstehenden SGSV-Meisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.