Bericht zur FH-Landesmeisterschaft 2014 in Dessau

Als letztes großes Ereignis des Landesverbandes stand auch in diesem Jahr wieder die Landesmeisterschaft der Fährtenhunde auf dem Programm. Bei richtigem Fährtenwetter waren am 30. und 31. August acht Teilnehmer aus sieben Vereinen angereist. Die Ausrichtung hatte der HSV Landhaus Dessau übernommen. Dieser bot den Teilnehmern, Helfern und Gästen beste Voraussetzungen für diese Veranstaltung. Die am Samstag zur Verfügung gestellte Ackerfläche war einer Meisterschaft angemessen und stellte für alle Starter die gleichen Bedingungen. Der Ablauf im Gelände war reibungslos und der Zeitplan konnte an beiden Tagen eingehalten werden. Schon am Samstag hatte der spätere Landesmeister Siegwart Klotz mit Aki eine V-Fährte mit der Höchstpunktzahl 100 vorgelegt. Gudrun Knopf folgte mit ihrer Kerry und 96 Punkten. Die Leistungsrichter Heidi Fricke und Hartmut Dahlke vergaben an diesem Tag folgende Bewertungen: 2x vorzüglich, 3x gut, 3x mangelhaft.

Am Sonntag wurde auf Wiese gesucht, direkt am Wörlitzer Park. Leider war die Einteilung des Fährtengeländes nicht günstig für die Zuschauer und Teilnehmer, so gab es lange Wege bis zu den Fährtenansätzen. Auch einige Hunde kamen mit der Strecke zum Ansatz über Acker oder Wiese durcheinander. Folgende Ergebnisse wurden am zweiten Veranstaltungstag erreicht: 1x vorzüglich, 3x sehr gut, 3x gut, 1x mangelhaft, drei Teams erreichten das Prüfungsziel leider nicht. Ein besonderer Dank geht an die Fährtenleger, die sich an diesem Wochenende für die Teilnehmer so richtig ins Zeug gelegt haben. Es wurde keine Ersatzfährte benötigt.

Am Nachmittag konnten die Sieger geehrt werden, der Landesvorsitzende Hartmut Dahlke überreichte mit Glückwünschen die Urkunden und Pokale. Das beste Tagesergebnis brachte erneut Siegwart Klotz vom HSV Teuchern mit seinem Germanischen Bärenhund Aki, der sich so und mit 196 Gesamtpunkten (vorzüglich) auch den Siegertitel sicherte. Auf Platz 2 folgte Gudrun Knopf mit der Deutschen Schäferhündin Kerry vom Mochauer Land und 189 Punkten (96/93/sehr gut) vom HSV Aken. Den 3. Platz belegte Thomas Pfannschmidt vom HSV Zappendorf mit seinem DSH Kalle vom Fluchtweg und 178 Punkten (88/90/gut). Auf den Plätzen folgten Anja Feistauer vom HSV Radegast mit dem DSH Bessy vom Herrenhaus Werder und 175 Punkten (84/91/gut) und Jörgen Kietz aus dem gastgebenden HSV Landhaus Dessau mit Riesenschnauzerhündin Wayla von Eberfeld mit 168 Punkten (85/83/gut). Die ersten drei Platzierten werden unseren Landesverband Sachsen-Anhalt auf der SGSV-FH-Meisterschaft im Oktober in Berlin-Brandenburg vertreten. Vielen Dank an den HSV Landhaus Dessau für die Organisation und Durchführung der Landesmeisterschaft!

(Monika Brieger, Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.